Sicherung Kleinhalbjoch

Kleinhalbjoch Stotzing

Halbtrockenrasen am Kleinhalbjoch in Stotzing

 

Ein Projekt im Rahmen der Ländlichen Entwicklung – Sonstige Maßnahmen (2008–2009).

 

Ankauf eines Magertrockenrasens zum nachhaltigen Erhalt botanischer und zoologischer Leitarten für das Burgenland.

Das Stotzinger Kleinhalbjoch stellt aus zoologischer und botanischer Sicht eine Besonderheit im Burgenland dar. Aufgrund der ehemaligen Nutzungsvielfalt beherbergen diese Magerrasen heute eine außerordentlich hohe Artenvielfalt mit sehr vielen „Rote-Liste-Arten“, besonders bei der Tagfalterfauna. Zur Sicherung dieser Artenvielfalt, besonders aber der Leitarten, sollen von der insgesamt 4,2 ha großen Gesamtfläche ca. 1,6 ha durch den Naturschutzbund Burgenland angekauft und so langfristig einem abgestimmten Pflegemanagement zugeführt werden. Vorhaben betreffend Umbruch in Ackerland sollen durch rasche Verhandlung mit den Grundeigentümern und dem damit verbundenen Ankauf gestoppt werden.