Naturschutzgebiet Fronwiesen und Kuhlacke

Naturschutzgebiet Fronwiesen und Kuhlacke

Naturschutzgebiet Fronwiesen und Kuhlacke

 

Bezirk Eisenstadt Umgebung; KG. St. Georgen; LGBI. Nr. 40/1987; Größe: 18 ha; Seehöhe: 140 m.

 

Das Naturschutzgebiet am Eisbach östlich von Eisenstadt besteht aus einer weiträumigen Wiesenlandschaft in einem intensiv bewirtschafteten Ackergebiet und stellt somit ein wichtiges Rückzugsgebiet für viele Tier- und Pflanzenarten dar (Koó 1994). Der Untergrund besteht aus Flussablagerungssediment und der Wasserhaushalt ist durch Hangwässer geprägt. Im Gebiet kommt es zur Ausprägung folgender Pflanzengesellschaften: Trespen-Trockenwiese, Trockene Glatthaferwiese / Arrhenatherion, Bachkratzdistel-Feuchtwiese und Großseggenried / Magnocaricion.

Naturschutzfachliche Erhaltungsziele
  • Erhaltung der großflächigen Wiesengesellschaften
  • Sicherung (Verbesserung) des Wasserhaushaltes
  • Rodung des Pappelbestandes und der Ölweiden
  • Erhaltung von Hecken und Einzelgehölzen
Pflegemaßnahmen

Die bisherige Bewirtschaftung als Mähwiese ist für die Erhaltung und Entwicklung der Pflanzengesellschaften als positiv zu bewerten. Die gesamte Fläche wird je nach Witterung momentan ein bis zweimal jährlich Mitte Juni und Anfang September gemäht.