Nanocyperion

Zwergbinsen-Gesellschaften

Namengebende Arten:

Von kleinen, oft einjährigen Pflanzen aufgebaute Gesellschaften auf gestörten, wechselfeuchten, oft zeitweise überstauten Standorten. An schlammigen Flussufern, Altarmen, am Boden abgelassener Fischteiche, in nassen Fahrspuren, Entwässerungsgräben, auf nassen Äckern und Weiden. Meist sehr kleinflächig.

Höhenstufen: planar-collin bis montan

Natura 2000 / FFH-Lebensraumtyp

3130 „Oligo- bis mesotrophe stehende Gewässer mit Vegetation der Littorelletea uniflorae und/oder der Isoeto-Nanojuncetea“
Anm.: nur Bestände an Gewässern, sonst kein FFH-Lebensraumtyp

UBA-Biotoptyp

BT Nährstoffarmes Schlammufer der Stillgewässer mit Pioniervegetation

BT Acker auf vernässtem Standort (p.p.)

BT Acker auf salzhaltigem Standort (p.p.)

Für das Burgenland nachgewiesene Assoziationen

Centunculo-Anthocerotetum punctati

Juncetum bufonii
Anm.: bisher nicht sicher nachgewiesen

Glycerio declinatae-Limoselletum aquaticae

Samolo-Cyperetum fusci

Veronico anagalloidis-Lythretum hyssopifoliae

Centunculo-Radioletum linoidis

Cyperus fuscus-Gesellschaft