Pflanzengeographie

Von Manfred A. Fischer

 

Unter dem floristischem Status versteht man die Stellung eines Taxons in einem bestimmten Gebiet in Bezug auf dessen Heimatgebiet, also in erster Linie den Unterschied zwischen einheimisch (= indigen) und zugewandert (adventiv im weiten Sinn). Der Mensch hat seit dem Neolithicum (Jungsteinzeit) in verschiedener Weise in die Flora der Welt eingegriffen und die Verbreitungsgebiete (Areale) der Taxa verändert.

Vereinfachte schematische Übersicht über den floristischen Status

 

 

 

Arealkunde (Chorologie)

in Arbeit