Polygonatum / Weißwurz

Salomonssiegel

♃. Alle Arten dieser Gattung sind Rhizom-Geophyten. Das Rhi­zom (= der Wurzelstock) liegt waagrecht im Boden, ist dick, weiß gefärbt (Gattungsname Weißwurz!) und trägt auffällige rundliche Ulen (Narben), die den Gattungsnamen Salomons­siegel veranlassten. Sie sind die Abbruchstellen der jährlichen oberirdischen Blühsprosse. Das Rhizom erneuert sich sympodial, d. h. jeder Jahrestrieb beginnt als Seitenknospe am Rhizom, bildet ein waagrechtes Rhizomglied und biegt dann scharf rechtwinkelig nach oben um, um als oberirdischer Blühspross zu enden. Die Beeren sind dunkelblau und giftig.

In den Bergwäldern der Alpen (nicht im Bgld.) wächst eine weitere Art (Quirl-W.  P. verticillatum), bei der die Laubblätter aber nicht 2-zeilig, sondern quirlig gestellt und die Beeren rot sind.