Peucedanum / Haarstrang

Etymologie von Peucedanum und Haarstrang: siehe unter Peucedanum officinale!

 

 

 

Die Gattung Peucedanum ist ein eindrucksvolles Beispiel für ein so genanntes „Mistkistel-Taxon“, also im vorliegenden Fall für eine Gattung, in der Arten versammelt wurden, weil sie zu keiner anderen Gattung passen. Peucedanum im traditionellen Sinn ist seit Langem als sehr heterogen bekannt, die deshalb auf mehrere Gattungen aufgeteilt werden müsste. Im Einzelnen ist allerdings noch manches unklar.

Cervaria / Hirschwurz haben wir als Gattung akteptiert:
Cervaria rivini = Peucedanum cervaria

Die in den Alpen verbreitete, im Burgenland fehlende Meisterwurz / Peucedanum ostruthium ist auch schon in früheren Zeiten als Gattung Imperatoria ausgegliedert worden.

Peucedanum carvifolia ist nach Ansicht aktueller Umbelliferologen ebenfalls auszugliedern: = Holandrea carvifolia = Dichoropetalum carvifolia.

Die vielen Synonyme deuten die taxonomisch unklaren Verhältnisse an:

Peucedanum verticillare = Tommasinia altissima = Imperatoria altissima = Angelica verticillaris

Peucedanum palustre = Thyselium palustre.

Peucedanum oreoselinum = Oreoselinum nigrum

Peucedanum alsaticum = Xanthoselinum alsaticum

Nur Peucedanum officinale, weil nomenklatorische Typusart der Gattung, muss für alle Zeiten dem Gattungsnamen Peucedanum verhaftet bleiben.