Epipactis / Ständelwurz

Waldständel, Ständel, „Sumpfwurz“

♃. Im Burgenland wachsen 12 (oder gar 13?) Arten. Leicht zu erkennen sind Sumpf-Ständelwurz / Epipactis palustris mit großen Blüten und weißem Lippen-Vorderglied und Rot- oder Braunrot-Ständelwurz / Epipactis atrorubens mit ihren dunkelpurpurnen Blüten. Die Kleinblatt-Ständelwurz / Epipactis microphylla ist an den auffallend kleinen Laubblättern (kürzer als die Stängelinternodien) zu erkennen, was anzeigt, dass sie sich hauptächlich von ihrem „Pilzpartner“ (Wirt) ernährt und auf die Ernährung mit Hilfe ihrer grünen Blätter nicht sehr angewiesen ist. Gut erkennbar ist auch die Violett-Ständelwurz / Epipactis purpurata, deren Laubblätter zumindest unterseits purpurviolett gefärbt sind. Die übrigen Arten sind einander sehr ähnlich (unterscheiden sich hauptsächlich in Blütendetails), sind so genannte Kleinarten und werden zur Artengruppe Grün- oder Breitblatt-Ständelwurz / Epipactis helleborine agg. zusammengefasst. Während die vier eingangs genannten Arten (außer Epipactis microphylla) Fremdbestäuber sind, überwiegen bei den Arten der Grün-Ständelwurz-Gruppe die Selbstbestäuber (nur Epipactis voethii und E. helleborine werden z. T. noch fremdbestäubt). Damit im Zusammenhang zeigen die Blüten bestimmte Umbauten: Die Anlockung von Insekten ist nicht mehr nötig, sondern das Pollenpaket (Pollinium) wird auf die Narbe derselben Blüte befördert. Die überwiegende bis ausschließliche Selbstbestäubung (Inzucht) bewirkt genetische Isolation (Herausbildung von Kleinarten).

Braunrot-Ständelwurz / Epipactis atrorubens

Kleinblatt-Ständelwurz / Epipactis microphylla

Sumpf-Ständelwurz / Epipactis palustris

Violette Ständelwurz / Epipactis purpurata

Artengruppe Grün-Ständelwurz / Epipactis helleborine agg.: