Apocynaceae s. str. / Hundsgiftgewächse i. e. S.

Die Familie Apocynaceae wird neuerdings oft weiter gefasst, indem nämlich die Asclepiadaceae in den Rang einer Unterfamilie hinabgestuft und den weiter gefassten Apocynaceen eingegliedert werden.

Bei der Vereinigung dieser Familien muss das Vereinigungsprodukt mit dem Namen Apocynaceae bezeichnet werden, da dieser Familienname gegenüber dem Familiennamen Asclepiadaceae nomenklatorische Priorität genießt. Um Verwechsungen zu vermeiden, sollte die weiter gefasste Familie stets mit dem Zusatz „s. lat.“ und ebenso umgekehrt die Familie im traditionellen engeren Sinn mit „s. str.“ gekennzeichnet werden.