Verbascum chaixii subsp. austriacum

Eigentliche Österreich-Königskerze

Syn.:
  • Verbascum austriacum

♃. Grundblätter mit kurz-keiligem Grund. Blütenstand verzweigt. Staubfäden mit violetter wolliger Behaarung versehen (Farbkontrast zwecks Anlockung von Blütenbesuchern).

Wuchshöhe: 50– 100 cm. Blühzeit: VII–IX.

Halbtrocken­ra­sen, Eichen­wälder, besonders in warm-trockenen Lagen, also im pannonischen Gebiet.

Diese Art wird außerhalb des pannonischen Gebietes, also in kühleren und feuchteren Gegenden (etwa im Süd-Bgld.) durch die ähnliche Dunkle Königskerze  Verbascum nigrum ersetzt: Grundblätter mit herzförmigem Spreiten­grund, Blüten­stand meist nicht verzweigt.