Trifolium ochroleucon

Blassgelb-Klee

  • Gelblichweißer Klee
  • Ung.: vajszínű here (UMF)

♃. Freier Teil der Nebenblätter allmählich in eine Spitze verschmälert, 8–10×so lang wie breit; Köpfchen ≈ 0,5–2 cm lang gestielt, ≈ 1,5–2(2,5) cm breit; der unterste (längste) Kelchzahn zur Fruchzeit ± herabgebogen. — Stängel und Laubblätter dicht weichhaarig; Krone schmutzig-blassgelb.

Wuchshöhe: (20)30–50 cm. Blühzeit: VI–VIII.

Trockene und wechselfeuchte Magerwiesen, lichte Laubwälder; Tonzeiger, wärmeliebend; zerstreut bis sehr selten.