Tephroseris integrifolia s. lat.

Steppen-Aschenkraut

Syn.:
  • Senecio integrifolius

♃. Früchte behaart. — Stängel und Laubblätter in der Jugend wollig- bis spinnwebig-filzig, später ± verkahlend; Grundblätter rundlich bis länglich-elliptisch bis eilanzettlich, meist ziemlich abrupt in einen kurzen, meist breit-geflügelten Blattstiel verschmälert; Körbe 20–35 mm ∅; Zungenblüten 13–16, manchmal fehlend.

Kommt im Burgenland in drei Unterarten vor: Tephroseris iintegrifolia subsp. integrifolia in Halbtrockenrasen,  Tephroseris integrifolia subsp serpentini nur über Serpentingestein, Tephroseris iintegrifolia subsp. aurantiaca in wechseltrockenen, mageren Bergwiesen.

Floristischer Status

indigen

Beschreibung

Gefährungsgrad siehe bei der jeweilige Unterart.