Taxus baccata

Europa-Eibe

  • Eibe

♄, Baum, selten Strauch, langsamwüchsig; Holz sehr hart, dicht, schwer, haltbar; Borke rot­braun, sich in dünnen Längsschuppen ablösend; Nadeln ± gescheitelt, flach, kurz zugespitzt, 15–30 mm lg und über 2 mm br, oberseits dunkelgrün, unterseits hellgrün. Wird bis zu 750 Jahre alt.

Wuchshöhe: 5–15 m. Blühzeit: (II)III(IV).

Besonders kalkreiche, schattige, luftfeuchte Steilhang-(Edellaub-)Wälder, Schluch­ten; schattenresistent, aber im Schatten nicht fruchtend. Im Burgenland gefährdet!

Giftig! (ausgenommen der kräftig rote Samenmantel) für den Menschen und viele Haustiere, besonders das Pferd, nicht jedoch z.B. für Rehwild, das star­ke Verbissschäden verursacht. Holz ehedem sehr wichtig für Schießbögen (Arm­brüste), daher stellenweise ausgerottet.