Senecio nemorensis s. lat.

Hain-Greiskraut i. w. S.

Syn.:
  • Senecio nemorensis agg.

♃. Stängel zumindest oben ± behaart; Außenhüllblätter meist auffallend bewimpert, meist so lang bis etwas länger als die Hülle; Pflanze meist auffallend riechend (Geruch eigenartig süßlich); Laubblätter unterseits kraushaarig; Spreite der mittleren Laubblätter meist 3–4× so lang wie breit, — ihr Stiel (sofern vorhanden) breit geflügelt; Stängel meist grün.

Wuchshöhe: 50–120 cm. Blühzeit: VIII–IX.

Sickerfrische Säume, Hochstaudenfluren, Waldschläge; zerstreut.