Salix purpurea

Purpur-Weide

♄. Laubblattspreite meist über der Mitte am breitesten, schmal verkehrteilanzettlich, oberseits anfangs blaugrün; Laubblattrand von der Spitze bis zur Hälfte (selten weiter herab) klein bis scharf gesägt, zumindest am Grund ganzrandig. — Winterknospen und Laubblätter oft gegenständig; Nebenblätter stets völlig fehlend; Laubblattspreite meist kahl, unterseits hellblaugrün.

Wuchshöhe: 1–8 m. Blühzeit: III–IV.

Augebüsche, Ufer, Schotter- und Schuttfluren, Steinbrüche, Weidensümpfe, Feuchtwiesen; Pionier; sehr häufig.