Rubus solvensis

Sulmtal-Brombeere

Etymologie +

Benannt nach der antiken (römischen) Siedlung Flavia Solva bei Leibnitz in der südlichen Steiermark.

Solva, Sulpa, Sulm (Name des Flusses aus der Koralpe, der in Leibnitz in die Laßnitz mündet)

Im Bestimmungsschlüssel (in Gattung Rubus) unter Punkt 40a.

 

Im Burgenland bisher nicht nachgewiesen, aber in der Nachbarschaft vorhanden und daher vielleicht auch im Burgenland.

 

Taxonomische Stellung innerhalb der Gattung:

Rubus subg. Rubus sect. Rubus subsect. Hiemales ser. Vestiti

Floristischer Status

fraglich

Bestimmungsschwierigkeiten

bestimmungskritisch