Ranunculus tuberosus

Wald-Hahnenfuß

Syn.:
  • R. nemorosus

♃, Blütenboden behaart, Kelchblätter zurückgeschlagen, Blütenstiele längsgefurcht; Nüsschen berandet (Gemeinsame Merkmale der Artengruppe). Nüsschen-Schnabel (schon bei jungen Nüsschen) stark eingerollt,  ¼–⅓× so lang wie das restliche Nüsschen. Stengelblatt in schmallanzettliche Abschnitte zerschnitten.

Wuchshöhe: 20–80 cm. Blühzeit: V–VII.

Edellaubwälder, besonders Fichten-Tannen-Buchenwälder, Magerwiesen. Giftig!

Bis vor kurzem war R. nemorosus der gültige Name, unter dem die Art wohl besser bekannt ist.

Gehört zur Artengruppe Wald-Hahnenfuss / Ranunculus polyanthemos agg..