Pteridium aquilinum

Adlerfarn

Syn.:
  • Pteridium aquilinum subsp. aquilinum

  • Gewöhnlicher Adlerfarn (JAN)
  • Ung.: közönséges saspáfrány, saspáfrány (UMF, WEB)

Blattspreite (2)3×-gefiedert; Blattpindel behaart, an der Ansatzstelle der unteren Haupt­fiedern mit einem Nektarium,  Sori als ± geschlossener Saum den Blattrand be­gleitend, vom zurückgerollten, durchscheinenden, bewimperten Blattrand bedeckt.

Wuchshöhe: 30–200 cm. Blühzeit: VII–IX.

Waldschläge, lichte Wälder; säureliebend, weideresis­tent.

Pflanze giftig! (carcinogene Inhaltsstoffe; vom Verzehr als Wildgemüse ist daher abzuraten; die Giftstoffe sind auch noch in der Milch der Kühe, die als Weidevieh Adlerfarn fressen).