Geranium sanguineum

Blut-Storchschnabel

  • Blutroter Storchschnabel

Etymologie +

sanguineus, -a, -um (lat.) = blutig, blutrot. Die Bedeutung dieses Artbeinamens bezieht sich nicht auf die purpurne Krone, sondern auf die rote Herbstfärbung der Laubblätter.

♃. Pflanze tark verzweigt. Laubblätter tief 7-zählig handförmig zerschnitten mit linealischen Abschnitten; im Herbst blutrot (s. rechtes Bild). Blüten einzeln (nicht zu zweit wie bei fast allen anderen Storchschnabel-Arten), 3–4 cm ø, Krone flach ausgebreitet.

Wuchshöhe: (20)30–50 cm. Blühzeit: V–VII.

Trocken-warme Säume, besonders der Flaumeichenwälder, oft zusammen mit dem Diptam / Dictamnus albus.