Frangula alnus

Faulbaum

Syn.:
  • Rhamnus frangula

  • „Pulverholz“

♄, Strauch bis kleiner Baum. Laubblätter wechselständig, ganzrandig. Früchte (Steinbeeren) reif schwarz. Meist Blüten, unreife (erst grüne, dann rote) und reife Früchte zugleich vorhanden.

Wuchshöhe: 1–4 m. Blühzeit: V–VIII.

Au-, Bruch- und Föhrenwälder, Moore.

Arzneipflanze: Die Faulbaumrinde ist pharmazeutisch wichtig (wirksam erst nach Ablagern). Früher auch als Färbepflanze und zur Gewinnung von Holzkohle als Grundstoff für die Schießpulvererzeugung verwendet (Name!).