Fallopia japonica

Japan-Flügelknöterich

Syn.:
  • Reynoutria japonica
  • Polygonum cuspidatum
  • Tiniaria japonica

  • Japanischer Staudenknöterich
  • Japan-Knöterich

Gewaltige ♃ (krautig!) mit 5–15 cm langen, nicht herzförmigen Laubblättern.

Wuchshöhe: 1–2 m. Blühzeit: VII–IX.

Böschungen, Bach­ufer, feuchte Ruderalflächen.

Als Zier­pflanze eingeführt und auch zur Uferbefestigung gepflanzt, dann verwildert; Neubürger; Hei­mat: Japan.

Der Japan-Staudenknöterich breitet sich seit etlichen Jahren so stark aus, dass er heute als Problempflanze („invasiver Neo­phyt“) angesehen wird und bekämpft werden muss. Seit einigen Jahren tritt auch die Hybride F. japonica × F. sachalinensis (= F. ×bohemica) auf und breitet sich gleichfalls in beängstigender Weise aus. Sie ist wahrscheinlich erst in Europa entstanden.

Recht ähnlich ist der Sachalin-St. (S.-Flügelknöterich) / F. sachalinensis;  er hat grö­ßere (20–30 cm lange), deutlich herzförmige Laub­blätter und wird noch höher (Wuchshöhe: 2–3 m). Heimat: Ostasien.