Euphorbia polychroma

Vielfarben-Wolfsmilch

Syn.:
  • Euphorbia epithymoides (FE1, BUHA08, RO, EMP, UMF)
  • Tithymalus epithymoides (KVE)
  • Tithymalus polychromus

  • Bunt-Wolfsmilch
  • Ung.: színeváltó kutyatej, színeváltó fűtej (UMF, WEB)

Etymologie +

polychrom (altgriech.) = vielfärbig. Gemeint sind die auffallenden Farben grün, gelb und orangerot an der fruchtenden Pflanze.

♃. Mehrstängelig, aufrecht, grasgrün. Mittlere Stän­gelblätter 30–­55 mm lang und 15– 30 mm breit, unterseits dicht behaart. Scheindolde 3–5-strahlig, blühend leuchtend gelb bis orange. Nektardrüsen des Cy­athiums rundlich bis querelliptisch. Frucht mit auffälligen, langen, wurmförmigen Warzen mit schließlich orangeroter Spitze besetzt.

Wuchshöhe: 30–50 m. Blühzeit: V–VI.

Lichte Flaum­ei­chen­wälder, Trockenwaldsäu­me, Wiesensteppen.

Gefährdet!

Lebensdauer, Wuchsform, Lebensform

Staude.

Hemikryptophyt

Blühzeiten

Blüht zwischen Mai und Juni, in Ausnahmefällen bereits im April.

Biotoptyp

Wald, Forst, Waldrand, Grünland (Wiesen, Weiderasen, Halbtrockenrasen):

Lichte Trockenwälder (z.B. Flaumeichenwälder) und deren Säume, auch trocken-warme, meist kalkreiche Magerrasen.

Indikatorwerte

L7, T8, K7, F4, R8, N5, S0

Indikatorwerte nach Borhidi 1995.

Vergesellschaftung (Pflanzensoziologie)

Charakterart der Quercetalia pubescentis / Wärmeliebende Eichenwälder.

Gesamtareal

Subkontinental mit illyrischem Arealzentrum (nach Oberdorfer 2001 und Meusel & al. 1978).

Gesamtarealkarte aus Meusel & al. 1978 (als E. epithymoides)


Verbreitungsmuster im Burgenland

Pannonische Gruppe: Arten mit Schwerpunkt in Teilgebieten des pannonischen Nordburgenlandes und zusätzlichen Vorkommen im Süden

Floristischer Status

indigen

Herbarbelege

Euphorbia polychroma, Eisenberggruppe südl. Rechnitz; Hochtschater Berg. Leg.: Hans Metlesics, 26.05.1958. LI 224704 (Biologiezentrum der OÖ Landesmuseen, Linz).