Dictamnus albus

Diptam

Syn.:
  • Dictamnus albus s. str.
  • Dictamnus fraxinella

  • Gewöhnliche Spechtwurz, Eschenwurz, Eschenblättriger Diptam, Eschenblättrige Spechtwurz (JAN)
  • „Ditam, Ditan, Ditaun, Itam“, „Aschwurz“, „Brennender Busch“, „Kuckuck“ (KOR)
  • Ung.: kőrislevelű nagy-ezerjófű, nagy ezerjófű (UMF, WEB)

♃. Laubblätter gefiedert, sehr ähnlich denen der Esche (aber wechselständig und Blattspindel geflügelt). Ganze Pflanze stark zitronen-ähnlich duftend, besonders die Blüten mit ihren dunk­len Drüsen­punk­ten. Präch­tige Blüten – von großen Holzbie­nen (Xylocopa) bestäubt. Fruchtkapseln bemerkenswert: 5-lappige Gebilde, die die Samen wegschießen.

Wuchshöhe: 50–80(100) cm. Blühzeit: V– VI.

Trocken-warme lichte Flaumeichen­wäl­der und deren Säu­me; kalkliebend, selten.

Hauptverbreitung (Dictamnus albus s. str.): submediterran.

Lebensdauer, Wuchsform, Lebensform

Staude.

Hemikryptophyt

Blühzeiten

Blüht zwischen Mai und Juni.

Biotoptyp

Wald, Forst, Waldrand:

Waldsteppen, Flaumeichenwaldsäume, warm-trockene, lichte Wälder.

Indikatorwerte

L7, T8, K7, F3, R8, N2, S0

Indikatorwerte nach Borhidi 1995.

Vergesellschaftung (Pflanzensoziologie)

Charakterart der Geranion sanguinei / Blutstorchschnabel-Gesellschaften.

Floristischer Status

indigen

Toxizität

mäßig giftig

Verwendung

Volksarznei, Homöopathie