Dactylis glomerata

Wiesen-Knäuelgras

Syn.:
  • Dactylis glomerata subsp. glomerata

♃, sehr häufiges, an den geknäuelten Ährchen leicht zu ekennendes Gras. Oberstes Stengelblatt aufrecht-abstehend; Hüllspelze grün bis rötlich, nicht durchscheinend, die untere 1-nervig; Kiel der oberen Hüllspelze mit längeren und mit kurzen steifen Haaren; Deckspelzengranne der unteren Blüten 1–2 mm lg; Ährchen 3–4(5)-blütig. Pflanze ± grasgrün; Blatthäutchen 3–6 mm lang; Laubblattspreite 4–10 mm breit, Rispe mit 3-eckigem Umriss, stark geknäuelt, unterer Rispenzweig weit abstehend, später zus.gezogen, Spitze (fast) aufrecht.

Wuchshöhe: (40)50–120(150) cm. Blühzeit: V–VII(–XI).

Fettwie­sen, Ruderalstellen. Wird auch als Futtergras kultiviert. Sehr häufig!

Teil des Dactylis glomerata agg. / Artengruppe Wiesen-Knäuelgras.