Crepis setosa

Borsten-Pippau

⊙. Hülle reichlich borstenhaarig (Borstenhaare abstehend, etwas gelblich, 1–2,5 mm lang);  — Laubblätter zumindest unterseits auf dem Mittelnerv borstenhaarig; obere Stängelblätter mit spieß- bis pfeilförmigem Grund sitzend; Körbe ≈ 15–20 mm ∅; Korbboden kahl; Hülle 7–9(10) mm lang; äußere Hüllblätter abstehend, ≈ ½× so lang wie die inneren, nicht oder nur schmal hautrandig; Frucht deutlich geschnäbelt (Schnabel fast haarförmig), (inkl. Schnabel) 4–5,5 mm lang; Pappus reinweiß.

Wuchshöhe: (15)30–50(80) cm. Blühzeit: VI–IX.

Mäßig trockene Ruderalstellen, Ackerbrachen, Äcker (in Dauerkultur), Trockenwiesen; im Pannonikum zerstreut (sich ausbreitend), sonst sehr selten unbeständig eingeschleppt.