Clinopodium vulgare

Wirbeldost

Syn.:
  • Clinopodium vulgare subsp. vulgare
  • Calamintha clinopodium
  • Satureja vulgaris

  • Wirbelborste, Quirlborste
  • Dostähnliche Bergminze, Wolliger Dost (JAN)
  • Ung.: borsfű, közönséges borsfű (UMF, WEB)

♃. Stark behaart. Laubblätter nur schwach aromatisch, unterseits (Lupe!) ohne Drüsenpunkte (im Unterschied zum Echten Dost / Origanum vulgare). Scheinquirle am Grund mit vielen borstenförmigen, behaarten Hochblättern (deutscher Name!).

Wuchshöhe: 30–60 cm. Blühzeit: VII–IX.

Waldschläge, Waldsäume, Weiderasen, auf selten gemähten Wiesen.

Lebensdauer, Wuchsform, Lebensform

Staude

Hemikryptophyt

Blühzeiten

Blüht von Juli bis September, ausnahmsweise noch in den Oktober hinein.

Blütenökologie

Insektenbestäubung:

Bestäubung durch Hummeln und Falter.

Höhenstufen

planar-collin bis montan

Biotoptyp

Wald, Forst, Waldrand, Grünland (Wiesen, Weiderasen, Halbtrockenrasen)

Indikatorwerte

L6, T6, K3, F5, R7, N3, S0

Indikatorwerte nach Borhidi 1995.

Vergesellschaftung (Pflanzensoziologie)

Charakterart der Trifolio-Geranietea sanguinei / Magere Säume.

Gesamtareal

Eurasiatisch (Oberdorfer 1983).

Gesamtarealkarte aus Meusel & al. 1978.


Verbreitungsmuster im Burgenland

Allgemein verbreitete Arten

Floristischer Status

indigen

Toxizität

nicht giftig

Bestimmungsschwierigkeiten

keine