Cirsium palustre

Sumpf-Kratzdistel

⚇. Stängel bis oben (durch herablaufende Laubblätter) stechend-dornig geflügelt. — Pflanze sehr stechend; Laubblätter steif, wellig-kraus, (mit Ausnahme der oberen) tief fiederspaltig, Abschnitte oft in 2–3 sparrig abstehende Zipfel geteilt; Körbe fast knäuelig angeordnet; Hülle meist 8–10 mm breit; Früchte ≈ 3 mm lang.

Wuchshöhe: 60–200 cm. Blühzeit: VII–IX.

Sumpfwiesen, Quellsümpfe, Gräben, Ufer, Auwälder, feuchte Waldschläge; Ton- und Vernässungszeiger; häufig.