Cirsium oleraceum

Kohl-Kratzdistel

  • Kohldistel

♃. Hochblätter eiförmig, die Körbe meist überragend, blass-gelblichgrün; Körbe anfangs von den Hochblättern ± eingehüllt; Hochblätter, Korbstiel und äußere Hüllblätter kahl bis zart spinnwebig. — Spreite der Grundblätter meist ungeteilt, manchmal auch, besonders in der unteren Hälfte, fiederspaltig; Frucht 4–5,5 mm lang.

Wuchshöhe: (30)50–150 cm. Blühzeit: VII–IX(X).

Nährstoffreiche Feuchtwiesen (feuchte Fettwiesen; namengebende Art der Kohldistelwiesen), Niedermoorwiesen, Bachufer, Hochstaudenfluren; auf sicker- und staunassen Böden; Düngungszeiger; sehr häufig.

Wildgemüse.