Carex flava

Große Gelb-Segge

  • Eigentliche Gelb-Segge

♃, heterostachysche Segge. Die Schläuche sind lang geschnäbelt und die Schnäbel stehen bei Fruchtreife ab, was den weiblichen Ähren das Aussehen eines Morgensterns verleiht.

Unterste Blattscheiden strohgelb bis hellbraun; ♀ Ähren (1)2–4(5), dicht­früchtig; Deckblätter kürzer als die Schläuche; Schläuche längsnervig, die mittleren waagrecht-ab­stehend, die unteren ± zurückgeschlagen.

Wuchshöhe: (10)20–50(70) cm. Blühzeit: V–VII.

Nieder- und Quellmoore, Erlenbrüche, Röhrichte, nasse bis feuchte Wiesen.

Teil des Carex flava agg. / Artengruppe Gelb-Segge.

Floristischer Status

indigen

Bestimmungsschwierigkeiten

taxonomisch kritisch