Astragalus onobrychis

Langfahnen-Tragant

Syn.:

  • Esparsetten-Tragant
  • Ung.: zászlós csüdfű (UMF)

♃. Stängel liegend bis aufsteigend. Laubblätter unpaarig gefiedert. Krone 18–24 mm lang, mit linealischer Fahne (die Flügel um 6–8 mm überragend). Auffallend intensive Kronenfarbe.

Wuchshöhe: 10–30(60) cm. Blühzeit: V–VII(IX).

Im Burgenland nur im Norden. Halbtrockenrasen, recht häufig.

Lebensdauer, Wuchsform, Lebensform

Staude.

Hemikryptophyt

Blühzeiten

Blüht zwischen Juni und Juli (in Ausnahmefällen bis in den September hinein).

Höhenstufen

planar-collin

Biotoptyp

Wald, Forst, Waldrand, Grünland (Wiesen, Weiderasen, Halbtrockenrasen), Felsfluren:

Meist im Offenland, kann aber auch in trockenen Föhrenwäldern vorkommen.

Indikatorwerte

L9, T7, K6, F2, R9, N1, S0

Indikatorwerte nach Borhidi 1995.

Vergesellschaftung (Pflanzensoziologie)

Charakterart der Festucetalia valesiacae / Rasensteppen.

Großlebensräume

Pannonikum

Gesamtareal

Eurasiatisch-kontinental (nach Ciocârlan 2009)


Verbreitungsmuster im Burgenland

Pannonische Gruppe: Arten die ausschließlich im pannonischen Gebiet vorkommen


Verbreitungskarte für Österreich

Niklfeld 2013: Abb. 2

Floristischer Status

indigen