Asparagus officinalis

Garten-Spargel

  • Gemüse-Spargel

♃. Rhizom-Geophyt. Scheinblätter (tatsächlich blattartige Stän­gel­­ab­schnitte: Phyllokladien) schmallinealisch. Zweihäusig. Blüten cremeweiß bis blass­gelb. Frucht: Beere.

Wuchshöhe: 60–100 cm. Blühzeit: V–VI.

In Halb­­trockenrasen eingebürgert. Ver­wilderte Kul­turpflanze (Hei­mat: Südwestasien).

Die jungen, fleischigen, durch Anhäufeln bleich gehaltenen Triebe werden als beliebtes Frühlingsgemüse genossen. Früher Heilpflanze (harntreibend). Der nach Spargelgenuss auftretende charakteristische Ge­ruch des Harns kommt vom Methylmercaptan, einem Abbauprodukt der im Spargel enthaltenen, nach ihm benannten Aminosäure Asparagin.