Arum maculatum s. str.

Flecken-Aronstab

  • Gefleckter Aronstab

Unterscheidet sich von Arum cylindraceum durch den waagrechten (knollig verdickten) Wurzelstock, durch den kürzeren Stängel (etwa halb so lang wie der Laubblattstiel) und den relativ zum Röhrenteil längeren Fahnenteil der Spatha. Laubblätter sind manchmal (nicht immer!) schwarz gefleckt. Größe, Blütezeit, Standorte gleich. Im Burgenland nur im Süden;  sehr selten und gefährdet.

Teil des Arum maculatum agg. / Artengruppe Flecken-Aronstab.