Arabis hirsuta s. str.

Wiesen-Gänsekresse

  • Behaarte Gänsekresse
  • Gewöhnliche G.
  • "Rauhaar-G."

⚇. Frucht locker stehend, nicht steif aufrecht und nicht streng parallel zueinander, von der Traubenachse ± abstehend, stets kürzer als 5,2 cm; Mittelnerv der Fruchtklappen bis ins oberste Viertel sehr kräftig, meist bis in die Spitze reichend (an trockenen Früchten; Lupe!). — Stängelblätter meist kürzer, selten wenig länger als die Stängelglieder, diese (6)14–50 mm lang; Stängelblätter 6–25(30), mit 0,5–1 mm langen Öhrchen halbstängelumfassend oder mit breitem Grund sitzend.

Wuchshöhe: (10)30–60(80) cm. Blühzeit: V–VII.

Magerwiesen, Böschungen, Wegränder, lückige Trockenrasen; kalkliebend; häufig.

Arabis hirsuta s. str.  ist Teil der Artengruppe Arabis hirsuta agg. / Wiesen-Gänsekresse