Amelanchier ovalis

Gewöhnlich-Felsenbirne

Syn.:
  • Amelanchier vulgaris

  • Echt-Felsenbirne
  • "Edelweißstrauch"

♄. Griffel gänzlich frei, den Rand des Achsenbechers nicht oder höchstens um die halbe Griffellänge überragend; Kronblätter unterseits filzhaarig; Laubblattspreite vorn abgerundet bis gestutzt, nicht bespitzt, — Umriss elliptisch, kerbsägig, anfangs unterseits weißfilzig behaart, später kahl; Herbstfärbung purpurrot.

Wuchshöhe: 1–3 m. Blühzeit: IV–V.

Trocken-warme, lichte Felsgebüsche, Föhrenwälder; kalkliebend; häufig bis zerstreut.