Allium atropurpureum

Purpur-Lauch

♃. Stängel stielrund. Alle Laubblätter am Stängelgrund, flach, ohne Kiel, 1–4 cm breit. Perigonblätter 7–9 mm lang, schmal. Staubfäden ohne lange Seitenzähne.

Wuchshöhe: 40–100 cm. Blühzeit: VI–VIII.

Gebüsche, Wiesen, Äcker; sehr selten. Ehemals bei Großwarasdorf / Veliki Borištof, aktuell bei Schützen am Gebirge.

Chorologischer Status unklar: indigen, vielleicht nur eine verwilderte Zierpflanze oder Verwechslung mit anderen kultivierten Allium-Arten wie Allium christophii oder Allium aflatuense?

Hauptverbreitung: Osteuropa bis Sibirien.

Vom Aussterben bedroht (?)!

Floristischer Status

indigen

Status unklar: vielleicht nur eine verwilderte Zierpflanze?

Beschreibung

Rote Liste-Kriterium unklar.

Herbarbelege

Allium atropurpureum, Oberpullendorfer Becken: Etwa 200m südöstl. Großwarasdorf / Veliki Borištof zu beiden Seiten der Straße nach Nebersdorf / Šuševo (Bezirk Oberpullendorf). Leg.: Hans Metlesics, 14.06.1964. LI 366638 (Biologiezentrum der OÖ Landesmuseen, Linz).