Ailanthus altissima

Hoch-Götterbaum

Syn.:
  • Ailanthus glandulosa
  • Ai. cacodendron
  • Ai. peregrina

  • Drüsiger Götterbaum

♄. Sehr große, bis zu 1 m (oftmals noch länger) lange, dekorative Fie­der­blätter, zusammengesetzt aus (6–)9–19(–22) Fieder­paaren; Laub­blätter von Jungbäumen (beim Zerreiben) fürchterlich stinkend;  im Herbst fallen die Fiedern einzeln von der Rhachis (Blatt­spindel) ab. Zweihäusig; ♀ Blüten grünlich, ♂ grün­lichgelb, berberitzenblütenähnlich duftend. Beidseitig geflügelte Früchte (sehr elegante Doppelschrauben-Flieger).

Wuchshöhe: 10–30 m. Blühzeit: VI.

Als rasch­wüchsiger Zierbaum kultiviert, häufig verwildert auf Ruinen, Bau­schutt, Ruder­al­stellen, sich leider auch in Halb­tro­cken­rasen (mittels Wurzel­sprossen) ausbreitend.

Hei­mat: China.